Sie sind hier: GUT DRAUF > Lohmar > 
DeutschEnglishFrancais
6.1.2017 : 16:22 : +0100
Logo GUT DRAUF der BZgA

"Lohmar bewegt sich" - kivi mit GUT DRAUF-Meile dabei



Das Aerotrim war wieder eine beliebte Attraktionen der GUT DRAUF Meile.

Bereits zum vierten Mal luden Lohmars Sportvereine, Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen in das Rasenstadion neben der Jabachhalle zu "Lohmar bewegt sich". Auf die ganze Familie wartete hier am 14. Juli ein riesiges Angebot, vor allen Dingen eben Sportaktionen - fast jede Einrichtung hatte nämlich etwas vorbereitet.

Auch der Verein kivi unterstützte die Lohmarer mit ihrer GUT DRAUF-Meile der Jugendaktion der BZgA und bot mit dem Aerotrim, den Fruchtspießen und dem Wahrnehmungsparcours gleich drei hoch frequentierte Aktionen an. Sogar Bundestagesabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker konnte der schwindelerregenden Verführung des Aerotrims nicht widerstehen und stellte sich der Herausforderung.

Rund 400 Fruchtspieße mussten die kivi-Aktionsteamer anfertigen, um der großen Nachfrage nachzukommen. In der gut ausgestatteten kivi-Gesundheitstanke waren für einen solchen Ansturm aber bestens gerüstet. Wie bereits erwähnt, gehörte auch das Aerotrim wieder zu den Publikumslieblingen. Neben Winkelmeier-Becker wagten sich viele Jugendliche in die ständig in alle Richtungen rotierende Kugel, um ein Gefühl der Schwerelosigkeit zu erleben. Der Sinnesparcours war eher Sache der kleineren Kinder, meist im Grundschulalter. Sie probierten ihn mit großen Eifer aus.

"Lohmar bewegt sich" sollte den Familien neue Erfahrungen ermöglichen. Die Vereine hatten Gelegenheit, ihre Arbeit vorzustellen, und schafften es auf diese Weise sicherlich, einige Zuschauer neu für ihren Sport zu begeistern. Auf die besonders Fleißigen, die an mindestens fünf Sport- oder Aktionsangeboten teilnahmen, warteten in einer Verlosung zudem attraktive Preise.

Wem die Temperaturen zu heiß waren, wer die Bewegung also scheute, der konnte kulinarisch bestens versorgt die ständigen Tanz- und Balletdarbietungen auf der Bühne genießen. Die Temperaturen waren nämlich derart hoch, dass es wohl den ein oder anderen eher in den schützenden Schatten seines Garten oder die Frische spendende Kühle einer Wasseranlage gezogen hatte.

Lohmar ist mal wieder in Bewegung



Nach erfolgreicher Premiere 2007 und der nicht weniger beliebten Zweitauflage 2009 veranstaltete Lohmar nun - erneut zwei Jahre später das riesige Sport-, Spiele- und Familienfest "Lohmar in Bewegung". Wolfgang Röger, der Bürgermeister Lohmars, ergriff auch dieses Jahr die Initiative. Ab 11:00 Uhr stand am 17.Juli das Stadiongelände im Donrather Dreieck allen Bewegungslustigen der Vereine und Initiativen Lohmars und seinen Partnern offen.

Und wo sich schon alles um Bewegung, Sport und Spaß dreht, da ist auch GUT DRAUF und seine Gesundheitsmeile nicht weit: Mit der Gesundheitstanke im Schlepptau sorgten die GUT-DRAUF-Teamer von kivi e.V. für erfrischende Fruchtschorlen und fruchtige Smoothies. Mit dabei auch der Aerotrim, der wieder einmal die Welt auf den Kopf stellte.

zur Bildergalerie

Die Sportjugend Rhein-Sieg, ein wichtiger GUT DRAUF-Kooperationspartner, kam mit Kletterfelsen und Kleinspielgeräten, während die BZgA mit ihrem Frühstücksanhänger, einem Entspannungspavillon und dem neuen Spiel "Six Cup" auftrumpfte. Die Fußballturniere, der spaßige Menschenkicker und verschiedenste Spiele und Angebote zur Wahrnehmung und Bewegung wurden von den GUT DRAUF Jugendzentren der Stadt organisiert.

Bei solch einem vielseitigen Angebot konnte selbst ein heftiger Regenschauer Spaß und Freude nicht verderben.

GUT DRAUF Präsentation im Rathaus



Gemeinsam mit der Stadt Lohmar und dem Kreissportbund hatte kivi e.V. am 2. März zu einer GUT DRAUF Präsentation im Lohmarer Rathaus Übungsleiter und Verantwortliche aus den örtlichen Sportvereinen eingeladen.

Stefan Hanraths, Beigeordneter der Stadt fand zur Eröffung aufmuntende und motivierende Worte:" Die Stadt Lohmar steht voll hinter der Aktion GUT DRAUF, die Jugendhäuser der Stadt haben es bereits vorgemacht, wie erfolgreich und sinnvoll diese Aktion für die Jugendlichen unserer Stadt ist."

Damit die Aktion nun auch in den Sportvereinen Einzug hält, dafür hatten Yasmin Gross und Karsten Heusinger von kivi und Brigitte Geuenich vom Kreissportbund eine kleine Präsentation und viele Praxisbeispiele mitgebracht. Aber nicht nur ein Vortrag stand auf dem Programm, sondern bereits nach einer guten Viertelstunde kamen die anwesenden VereinsvertreterInnen mit den GUT DRAUF-Koordinatoren ins Gespräch, wie die ersten Umsetzungsschritte aussehen könnten. Dafür ist zunächst der Besuch einer GUT DRAUF Schulung notwendig und sinnvoll, um die Jugendaktion kennen- und erleben zu lernen.

Kivi ist gespannt, ob der Funke bei den 7 anwesenden Sportvereinen übergesprungen ist!

 

Auch zum achtem Mal ein voller Erfolg



Um Fußball drehte sich in Lohmar am 04.12.2009 alles. Denn beim Fairständnispokal kickten elf Teams aus Jugendlichen bis tief in die Nacht. Hierbei standen vor allen Dingen der respektvolle, faire Umgang und die gegenseitige Toleranz im Vordergrund. Aber auch hochklassiger Fußball wurde geboten, sodass der Abend ein voller Erfolg wurde. Zurückblickend der achte - den bereits acht Mal sorgte der Fairständnispokal  in Lohmar für heitere Stimmung und sportliche Begegnungen.

Den Startschuss gab Bürgermeister Wolfgang Röger, gemeinsam mit dem 1. Beigeordneten Stefan Hanraths und dem Stadtjugendpfleger Jürgen Beck-Rötz, um 21:00 Uhr beim offiziellen Anstoß. Moderiert wurde das Turnier vom Leiter des Kommissariats Prävention und Opferschutz in Siegburg, Friedemann Geisler, der schon zum achten Mal dieses Amt übernahm.

Dank der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lohmarer Jugendzentren wurde außerdem nach dem Motto GUT DRAUF ein vielseitiges und ebenso leckeres Angebot an frischen Sandwiches sowie frischem Obst präsentiert. Als Sieger aus dem spannenden Finalspiel gingen schließlich die "Lohmarer Selecao" hervor, zweiter wurden die "Bikinibutton Kickers" aus Sankt Augustin. Mit der Pokalübergabe um 0:30 Uhr endete schließlich ein schöner Abend und der neunte Fairständnispokal wird von vielen Jugendlichen schon heiß erwartet.

Eine GUT DRAUF Meile entstand beim großen Spiel-Sport- und Familienfest "Lohmar in Bewegung" der Stadt Lohmar im Juni 2009. Die Jugendzentren der Stadt, die Sportjugend Rhein-Sieg und kivi e.V. hatten sich dafür zusammengeschlossen und zahlreiche Angebote für Jugendliche auf die Wiese gebracht.

kivi bot GUT DRAUF-Snacks zum Selbermachen an. Gesunde Spieße mit Käse, Gemüse und Kräutern konnten von den zahlreichen Kindern und Jugendlichen selbst hergestellt werden. Dazu gab es Schwarzbrottaler mit Kräuterquark und Gemüsebeilagen. Eine gesunde Alternative für Jugendliche. Und diese griffen herzhaft zu. Bereits nach 2 1/2 Stunden waren die zahlreichen Vorräte aufgebraucht, die kivi Projektreferentin Yasmin Gross (Oekotrophologin) mitgebracht und vorbereitet hatte. Selbstverständlich konnten sich interessierte Eltern am Stand auch über die Arbeit von kivi und seinen Projekten informieren.

Neben einem Fußballturnier in dem nahe gelegenden Soccer-Käfig und der Chill Zone hatten die Jugendzentren der Stadt Lohmar die GUT DRAUF Tanke aus Eitorf mit gesunden Säften ausgestattet. Auch hier - wie auch bei der Sportjugend - war die Resonanz der Jugendlichen erfreulich gross, so dass das Konzept GUT DRAUF Meile für Jugendliche aufging.

Lohmar auf dem Weg zur GUT DRAUF Kommune



Die Stadt Lohmar gehört zu den jüngsten Kommunen, die den Weg zur GUT DRAUF Kommune angetreten sind.

In einem ersten Schritt traten die drei städtischen Jugendzentren in die Jugendaktion ein und bauen nun Schritt für Schritt ihre Angebote nach GUT DRAUF um. Ein wichtiger Bestandteil ist die Aufnahme von GUT DRAUF in deren Einrichtungskonzeptionen. Bereits zum Ende des Jahres 2008 ist mit der Zertifizierung als GUT DRAUF Jugendeinrichtungen durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu rechnen.

Gemeinsam mit kivi e.V. und dem Kreissportbund fand nun ein erster Info-Abend für Schulen, Sportvereine und Jugendverbände statt, um GUT DRAUF in Lohmar vorzustellen.

7. Lohmarer Fairständnis-Pokal war GUT DRAUF



Unter dem Motto "Miteinander für Toleranz" fand am Freitag, den 05. Dezember 2008, in der Jabachhalle Lohmar, der 7. Lohmarer Fairständnis-Pokal, für 14-17-jährige Jugendliche statt. Erstmals ging es an diesem Abend nicht nur um ein faires und sportliches Miteinander, sondern auch um gesunde Ernährung und Entspannung.

Aus diesem Grund wurde die Veranstaltung auch durch ein abwechslungsreiches und gesundes Gut Drauf-Ernährungsangebot ergänzt. Bockwürstchen und Mettbrötchen suchte man an diesen Abend vergeblich. Wer nun denkt, dies hätte bei den 14 Teams und den zahlreich erschienen Zuschauerinnen und Zuschauern laute Proteststürme erzeugt, täuscht sich. Vor allem die reichlich gefüllten Obstschalen, an denen sich die Jugendlichen kostenlos bedienen konnten, erfreuten sich größter Beliebtheit. Darüber hinaus nutzten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich in der so genannten Chill-Zone zu entspannen, um danach gestärkt die nächsten Spiele anzugehen.

Ermöglicht wurde der Gut Drauf-Aspekt der Veranstaltung durch den engagierten Einsatz der Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter der Lohmarer Jugendzentren, deren Einrichtungen Anfang nächsten Jahres zur Gut Drauf-Zertifizierung anstehen und durch eine Spende von Kivi e.V

Pünktlich um 21.00 Uhr führte Bürgermeister Wolfgang Röger, gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Jungen Union Lohmar, Tim Salgert, und dem Stadtjugendpfleger Jürgen Beck-Rötz, den offiziellen Anstoß aus. Moderiert wurde die Veranstaltung, wie auch schon in den letzten Jahren, von Friedemann Geisler, dem Leiter des Kommissariats Prävention/Opferschutz.

Im Finalspiel besiegte die Mannschaft GY 083 aus Hennef die Lohmarer Selecao. Den dritten und vierten Platz machten die VIP Boys und die Rösrath Kickers unter sich aus. Gegen 00.45 Uhr konnten dann die besten 4 Teams die Siegerpokale entgegennehmen.

Weitere Auskunft erteilt Jürgen Beck-Rötz, Amt für Kinder und Jugendliche, unter 02246 15-304.

GUT DRAUF Juze Cup



Am 04.06.2008 traten in Lohmar Birk die 3 Jugendzentren der Stadt Lohmar in einem Fußballturnier gegeneinander an.

Unter dem Motto Gut Drauf ging es an diesem Tag jedoch nicht nur um sportliche Höchstleistungen, sondern auch um gesunde Ernährung und Entspannung. Aus diesem Grund wurde das Event in Birk u. a. durch ein abwechslungsreiches und gesundes Gut Drauf-Buffet ergänzt. Dies beinhaltete neben ansprechenden Salaten auch Rohkostteller mit Dip, sowie eine leckere Obstplatte.

Darüber hinaus nutzten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich auf so genannten Chill-Zonen zu entspannen, um das Spiel vom Rande aus zu verfolgen.

Austragungsort des Turniers war der Fußballplatz des TuS Birk. Mit offiziellem Schiedsrichter wurde die Veranstaltung um Punkt 17 Uhr angepfiffen. Jedes Jugendzentrum stellte 2 Mannschaften. Davon eine in der Altersklasse 12-16 Jahre, die andere ab 17 Jahre. Gespielt wurde um einen Pokal, der in der unteren Altersklasse erfolgreich von den Jungen des Jugendzentrums Wahlscheid erobert wurde. Bei den Älteren konnte schließlich das Jugendzentrum Birk den Kampf um den Pokal für sich entscheiden. Angefeuert wurden die Mannschaften von ca. 100 mitgereisten Jugendlichen aus Birk, Wahlscheid und Lohmar.

Auskünfte zu dieser Meldung erteilt Jürgen Beck-Rötz vom Amt für Kinder und Jugendliche unter 02246/15-304.

GUT DRAUF im Hochseilgarten



An einem abwechslungsreichen, abenteuerlichen Tag, ging es für 30 Jungen und Mädchen aus Lohmar hoch hinaus. Unter dem Motto "Gut Drauf - Ernähren, bewegen, entspannen!", einem Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und gefördert von kivi e.V., dem Verein zur Förderung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Rhein-Sieg-Kreis, konnte das Jugendzentrum Wahlscheid die 12- 16 Jährigen zu einer Kletteraktion in den Kölner Jugendpark einladen.

Die Spielleiter des Hochseilgartens hatten ein rundes Programm vorbereitet und so waren zum Aufwärmen Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefordert. Die anfangs etwas skeptischen Jugendlichen ließen sich erstaunlich schnell auf die Übungen ein und waren, vor allem bei den Teamaufgaben, mit großem körperlichen Einsatz, konstruktiven Ideen und viel Spaß dabei die Herausforderungen gemeinsam und erfolgreich zu meistern.

Ein leckeres, gesundes Picknick, mit frischem Obst und Gemüse und selbst belegten Sandwiches, sorgte für eine entspannte Pause, in der die Mädchen und Jungen wieder neue Kräfte für die Aufgaben auf dem Hochseil sammelten.

Zu zweit, angeseilt und gesichert von anderen Teilnehmer/innen erklommen sie eine "Riesenleiter", und bewältigen dies mit gemeinsamer Überlegung und gegenseitiger Hilfestellung. Auf ein 12 m hohes Plateau zu klettern und in luftiger Höhe an ein Trapez zu springen, verlangte von den Jugendlichen Mut und Vertrauen und die Auseinandersetzung mit den eigenen Grenzen.

Beschwingt vom Hochgefühl auf der gigantischen Schaukel, endete dieser Tag für die Mädchen und Jungen mit der Erfahrung, dass reale Herausforderungen, gemeinsam gemeistert, im Gegensatz zum alltäglichen Computer- und Fernsehkonsum, nicht nur gut für das Selbstbewusstsein sind, sondern obendrein noch jede Menge Spaß machen.

Text: Jürgen Beck-Rötz, Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Lohmar

Diese Seite drucken